04. Dezember 2012

Canon: Ultraportabler Dokumentenscanner für unterwegs

Anfang des Jahres hatte Canon mit dem imageFORMULA P-215 schon einen relativ kompakten USB 3 Dokumentenscanner vorgestellt. Der neue imageFORMULA P-208 noch kleiner als sein Vorgänger.


Ultrakompakter Dokumentenscanner Canon P-208 (Bild:Canon)

 

 

Kompaktheit ist immer eine relative Größe. Schon der im Januar vorgestellte imageFORMULA P-215 war schon recht kompakt, dem neuen Scanner imageFORMULA P-208 hat Canon eine weitere Schrumpfkur verpasst.  Für einen Duplexfähigen Dokumentenscanner der Dokumente bis zu 216 mm Breite und 356 mm Länge verarbeiten kann ist der imageFORMULA P-208 mit einem Transportmaß von 312 x 56 x 40 mm geradezu zierlich ausgefallen. 

Vorlagen und Arbeitsgeschwindigkeit

Der Scanner arbeitet als Duplex-Einzugsscanner und verarbeitet bis zu zehn DIN A4-Vorlagen in einem Arbeitsgang.  Die Scangeschwindigkeit beträgt laut Canon maximal 8 Seiten pro Minute, das Gerät setzt auf einen CMOS-Sensor der beidseitig einlesen kann. Im Simplex-Betrieb können also 8 Seiten pro Minute gescannt werden, im Duplex-Betrieb ist die Geschwindigkeit pro Seite identisch, allerdings liest der Scanner dann doppelseitig ein. Die zulässige Vorlagenbreite reicht von 50.8 - 216 mm, die Vorlagenlänge von 70 - 356 mm. Damit deckt der Scanner alle gängigen Formate von der Visitenkarte bis zum DIN A4- Dokument ab. Selbst schwierige Vorlagen wie Plastikkarten beispielsweise von Personalausweisen soll der Einzugsscanner nach Angaben von Canon bewältigen. Beim Scannen kann man entweder eine Software nutzen die auf dem Computer installiert ist, einfacher ist allerdings die Verwendung der im Scanner integrierten Software Plug & Scan. In diesem Fall benötigt man keine Software auf dem Rechner. Der Scanner selbst steuert den Scan und übertrágt das fertige Digitalbild dann per USB an einen Mac oder Windows Computer. 

 

Einsatzgebiet, Preis und Verfügbarkeit

Der Preis des imageFORMULA P-208 wird von Canon mit rund 200 Euro angegeben. Ab 2012 soll der Scanner im Handel erhältlich sein. Als maximales Scanvolumen gibt Canon 100 Seiten pro Tag an, was für einen Scanner dieser Klasse vollkommen ausreichend sein sollte. Bisher gibt es im Netz keinen Test des imageFORMULA P-215. Wer will und etwas Taschengeld übrig hat, kann den Scanner mit der Canon Wi-Fi Box WU10 auch an ein iOS-Gerät wie das iPad von Apple anschließen. Diese WiFi-Box ist mit rund 190 Euro nicht gerade ein Sonderangebot. Weil das iPad keinen USB-Anschluß hat, gibt es keine direkte Möglichkeit diesen oder andere Canon Dokumentenscanner per Kabel an das iPad anzudocken. Wer den Scanner per WiFi betreiben möchte braucht unabhängig vom Betriebsystem die WiFi-Box. Günstiger und einfacher ist also der direkte Anschluß über den USB-Port.


(Sascha Steinhoff)

 
Loading
Deutsch
Englisch