12. Februar 2013

Canon: Neuer Multifunktions-Monsterformatscanner

Mit einer Scanbreite von satten 101,6 cm ist der neue Canon imagePROGRAF MFP M40 prädestiniert für großformatige Vorlagen. Drucken, Scannen, Archivieren und das Weitergeben von Dokumenten beherrscht das Gerät ebenfalls. Damit ist das Gerät prädestiniert als All-in-One Lösung für besonders anspruchsvolle Aufgaben.


Neues Multifunktionsgerät für sehr große Vorlagen (Bild: Canon)

Dedizierte Einzelgeräte sind auf dem Rückzug, denn Funktionen wie Scannen, Drucken und diverse Workflows für elektronische Dokumenten lassen sich inzwischen ohne weiteres in einem Gerät vereinen. Mit den günstigen Multifunktionsdruckern aus dem Heimbereich hat der neue imagePROGRAF MFP M40 von Canon allerdings nur wenig gemeinsam. Seine Formatgrenze liegt nicht bei DIN A4, sondern bei satten 40 Zoll (101,6 cm) maximaler Scanbreite. Durch neue Contact Image Sensoren (CIS) soll auch auch bei diesen extremen Formaten präzise Scans mit 1200 spi möglich sein. Selbst schwierige Herausforderungen wie das originalgetreue Scannen gerade Linien sollen laut Canon gemeistert werden.

Genauso detailgetreu soll die Druckausgabe funktionieren. Die Druckauflösung von 2.400 x 1.200 dpi soll selbst feine Linien und komplexe Details sauber auf das Papier bringen. Features wie eine Hot-Swap Funktion für Tintentanks erlauben dsa Auswechseln von Tinte selbst im laufenden Betrieb.

Bedient wird die Wundermaschine über einen mit 22-Zoll großzügig dimensionierten Touchscreen. Die SmartWorks MFP Software erlaubt unbeaufsichtigte Stapelscans. Wenn die integrierte Druckfunktion des MFP nicht ausreicht, kann die Scaneinheit auch mit anderen Großformatdruckern aus dem Canon-Sortiment zusammenarbeiten. 

Lieferbar ist der MFP M40 ab sofort. Zum Preis hat Canon bisher keine Angaben gemacht, es ist jedoch davon auszugehen, dass Kunden sich das Gerät nach ihren eigenen Bedürfnissen konfigurieren können, der Einsatz als reine Scanstation ohne Drucker sollte beispielsweise möglich sein. Mehr Infos zum Gerät gibt es in der offiziellen Pressemeldung, ausführliches Bildmaterial gibt es hier.

 


(Sascha Steinhoff)

 
Loading
Deutsch
Englisch