Für Downloadlinks und SHA1-Checksummen bitte nach unten scrollen.

Windows 8 DVD und USB-Stick kostenlos und legal herunterladen

Bei den Vorgängerbetriebssystemen Vista und Windows 7 hat Microsoft noch  offizielle und der Allgemeinheit frei zugänglich Downloadquellen für die ISO-Dateien der Betriebssysteme bereitgestellt. Mit Windows 8 ist alles etwas komplizierter geworden, die verschiedenen Wege an eine Installations-DVD zu kommen stelle ich in diesem Artikel vor.

Bei einer Windows 8 Installation fallen regelmäßig frei Arbeitsschritte an:

1. Installation (entweder Neuinstallation oder Upgrade)
---> hierfür braucht man Installationsdaten
2. Eingabe des Lizenzschlüssels (Ausnahme: Enterprise-Testversion)
---> hierfür braucht man einen gültigen Lizenzschlüssel
3. Aktivieren der Lizenz im Betriebssystem 
---> hier prüft Microsoft, ob und in welchem Umfang der Lizenzschlüssel eine Nutzung ermöglicht

Es gibt einige Wege um ein Windows 8 auch ohne Lizenz kostenfrei aber zeitlich beschränkt zu nutzen. Die zeitlich unbeschränkte Nutzung setzt - siehe oben - auf legalem Wege immer einen gültigen Lizenzschlüssel voraus.  

Die Windows 8 Versionen im Vergleich

Es gibt von Windows 8 derzeit diese Versionen:

1. Windows 8 Core (offiziell: "Windows 8", was aber mißverständlich ist)
- die Basisversion, für Privatanwender völlig ausreichend
2. Windows 8 Pro
- die Version für den privaten Einsatz und für kleine bis mittlere Unternehmen. Bietet mehr Features als Windows 8 Core aber weniger als Windows 8 Enterprise.
3. Windows 8 Enterprise
- wie Windows 8 Pro aber mit erweiterter Funktion für den Einsatz in Großunternehmen. Windows 8 Enterprise hat den den kompletten Funktionsumfang, es ist die mächtigste Version von Windows 8. 
4. Windows 8 RT
- eine Variante von Windows 8 für ARM-Tablets. Für den Einsatz am Heim-PC spielt W8 RT keine Rolle. 

Die genauen Unterschied zwischen den verschiedenen Versionen können Sie hier nachlesen. 

Windows 8 Lizenzen, Sprachen und Installationsmedien

Die für den Privatanwender interessanten Windows 8 Core und Windows 8 Pro haben das gleiche Installationsmedium, man kann also eine DVD für beide Versionen nutzen. Bei der Installation entscheidet der eingegebene Key automatisch, welche Version installiert wird. Sie können also jede der unten verlinkten DVDs mit der entsprechenden Lizenz als Windows 8 Core oder Windows 8 Pro freischalten. Für 32-Bit und 64-Bit Installationen braucht man allerdings nach wie vor unterschiedlichen Installationsmedien. Ideal ist es, wenn man eine DVD mit der richtigen Sprachversion hat. Wenn nicht, läßt sich die Systemsprache aber nach der Installation von Windows 8 einfach umstellen. Das gilt sowohl für Windows 8 Core als auch für Windows 8 Pro. Bei Windows 7 war das noch anders, da war die Sprache bei den günstigeren Versionen des Betriebssystems fest eingestellt. Wer Windows 8 über den von Microsoft vorgesehenen Testzeitraum hinaus nutzen will, braucht einen Lizenzschlüssel und den muß man kaufen. Legale Lizenzen zum kostenlosen Download gibt es nicht! Ob man eine günstige Upgrade-Lizenz einsetzt oder eine "normale" Lizenz spielt übrigens keine Rolle. In beiden Fällen kann man ein Windows auf einem nackten System installieren. Das Aktivieren eine Upgradelizenz bei einer kompletten Neuinstallation ist nur etwas aufwendiger wenn sich auf der Festplatte kein altes System befindet. Das gilt aber nur für die erste Installation von Windows 8. Wer auf dem gleichen Computer erst ein Upgrade durchführt und das Windows dabei aktiviert, braucht bei einer erneuten Installation auf einem blanken System - gleiche Hardware vorausgesetzt - Windows 8 nicht erneut aktivieren. Man kann übrigens auch die Erstinstallation bei einem Upgrade auch auf einer sauberen Platte ohne weitere Tricks durchführen. Man muss dann allerdings mit der Windows 8 DVD booten und die Festplatte bei der Installation mit dem entsprechenden Tool der Installations-DVD  formatieren. Dann sieht Windows 8, dass ein Alt-System auf der Platte war und meckert bei der Aktivierung nicht. Anders als bei früheren Windows-Versionen können Sie bei Windows in jedem Fall nach der Installation die Sprache umstellen. Wie man die Sprache nachträglich von Englisch auf Deutsch umstelltist hier beschrieben. Bei Windows 7 war das Installieren von Sprachpaketen wie hier erläutert noch nicht auf allen Versionen möglich. Mit Windows 8 hat Microsoft dieses Procedere stark vereinfachtEs ist also egal welche Sprachversion Sie installieren, Sie können in jedem Fall bei Windows 8 nachträglich die Systemsprache ändern. Und zwar ohne die Tricks und Hintertürchen die bei Vista und Windows 7 bei allen Versionen abgesehen von den teuren Ultimate-Editions nötig waren.

Generische Lizenzkeys taugen nicht zum Testen

Im Netz kursieren eine Reihe von generischer Keys, beispielsweise dieser für Windows 8 Pro:

XKY4K-2NRWR-8F6P2-448RF-CRYQH

Weitere Keys für praktisch alle Versionen von Windows 8, Windows 7 und Vista gibt es hier direkt bei Microsoft. Wer einen generischen Key bei der Installation von Windows 8 einträgt, legt über den Key die Version (also beispielsweise Windows 8 Core oder Windows 8 Pro) fest. Man kann also auch ohne den endgültigen Lizenzkey die gewünschte Windows-Version installieren. Allerdings läßt sich Windows 8 natürlich nicht aktivieren. Welche Konsequenzen das hat, ist hier beschrieben. Man sollte den generischen Key daher nur einsetzen, wenn man ihn nach der Installation durch einen gültigen Lizenzkey ersetzen kann. Bei Windows 7 gab's noch einen Gnadenfrist von 30 Tagen in der man das nicht aktivierte Betriebssystem nutzen konnte und die ließ sich ja auch noch verlängern. Bei Windows 8 ist die Gnadenfrist ausdrücklich abgeschafft. Diese generischen Keys sind also ideal, wenn man einmal in die verschiedenen Versionen von Windows hineinschnuppern und die Installation im Anschluß gegebenenfalls mit einem gültigen Lizenzkey freischalten möchte. Wer ausgiebig testen möchte, sollte lieber zur unten vorgestellten Trialversion greifen.

A. Windows 8 Trialversion (nur zum Testen, kein Key erforderlich)

Microsoft bietet eine Evaluierungsversion von Windows 8 zum freien Download an. Hierbei handelt es sich um die Enterprise-Edition, also die Windows 8 Vollversion mit dem kompletten Funktionsumfang. Diese Version ist ideal geeignet wenn man Windows 8 auf einem Testsystem ausprobieren möchte. Wer seine Installation später in per Lizenzkey in ein Produktivsystem umwandeln möchte, sollte die Enterprise Testversion nicht einsetzen. 

Vorteile:

++ direkter Download von den Microsoft-Servern
++ die Eingabe eine Lizenzschlüssels ist nicht erforderlich
++ hat alle Funktionen von Windows 8 Enterprise
++ 90 Tage kostenlose Nutzung

Nachteile
-- Registrierung für den Download erforderlich
-- Aktivierung mit dem integrierten Key innerhalb von 10 Tagen erforderlich 
-- keine Verlängerung der Testphase von 90 Tagen möglich
-- Aktivierung muß bis zum 15.08.2013 erfolgen, danach wird Microsoft die Trialversion vermutlich zurückziehen

B. Windows 8 Upgrade per Internetdownload

Bei Windows 7 kann man sowohl die Installationsdateien des Betriebssystems frei zugänglich aus von Microsoft autorisierten Downloadquellen herunterladen, als auch das Betriebssystem ohne Lizenzschlüssel installieren. Unter Windows 7 gab es ohne Lizenzschlüssel eine 30 Tage Testphase die auf insgesamt 120 Tage verlängert werden konnte. Das alles ist unter Windows 8 nicht mehr möglich. Es gibt keinen freien Download von Windows 8 über Microsoft-Webseiten und eine Installation ist ohne Lizenzkey nicht mehr möglich. Unter Windows 7 konnte man einfach das Feld leer lassen, bei Windows 8 geht das nicht mehr. Voraussetzung für den Download der Upgrade-Version von Windows ist immer eine gekaufte Lizenz. Der Assistent startet den Download erst nach dem Kauf. Auch für weitere Download ist die Eingabe des Lizenzkeys zwingend nötig. Wer eine Upgradelizenz erwirbt, muss auf seinem Rechner den Upgrade-Assistent ausführen. Nach (!) dem Kauf lädt dieser die Installationsdateien aus dem Internet herunter. Der Upgrade-Assistent erstellt auf Wunsch einen USB-Stick oder eine ISO-Datei. Mit beiden Medien kann man auch einen komplett neuen Rechner ohne vorhandene Alt-Installation aufsetzen. Wer 16 Gigabyte Festplattenplatz auf der Systemplatte frei hat und ein echtes Upgrade durchführen möchte kann auch das natürlich machen. Die technisch bessere Lösung ist immer eine Installation auf einer formatierten Festplatte. 

Vorteile 
++ kann uneingeschränkt produktiv genutzt werden
++ die Installationsdateien lädt der Upgrade-Assistent direkt bei Microsoft herunter
++ mit den per Upgrade-Assistens heruntergeladen ISO-Dateien kann man auch einen Rechner auf einer komplett leeren Festplatte neu aufsetzen.
Die Aktivierung ist dann nur etwas umständlicher. Wenn man mit der Installations-DVD eine vorhandene Festplatte mit einem installierten Betriebssystem löscht oder formatiert, klappt die Aktivierung ürigens auf Anhieb. 

Nachteile
-- man muss einen Lizenzschlüssel bei der Installation eingeben
-- das Alt-System gibt die Bittiefe des Installationsmediums fest vor (kein Upgrade von 32-Bit auf 64-Bit hierüber möglich)
-- das Alt-System gibt die Sprachversion des Installationsmediums fest vor (Systemsprache kann aber nachträglich im Windows geändert werden). Hier ist nicht übrigens entscheidend welche Systemsprache aktuell im Alt-System eingestellt ist, sondern welche Sprachversion das ursprünglich verwendete Installationsmedium des Alt-Systems hatte. 

Man kann den Upgrade-Assistenten mit einer Lizenz mehrmals auf verschiedenen System durchführen und sich so über Umwege die benötigten Versionen zusammensuchen. Vorausgesetzt, man hat entsprechende Windows-Varianten installiert. Die Upgraderoutine prüft nur vor dem Kauf ob das Gastsystem einen gültigen Key hat. Weitere Downloads sind dann auch von Trialinstallationen möglich, selbst aus virtuellen Maschinen heraus.

C. Windows 8 Upgrade oder Vollversion mit DVD kaufen

Das ist die bequemste, aber leider auch die teuerste Variante. Eine Upgradelizenz auf Windows 8 Pro kostet bis zum 31.01.2012 nur 30 Euro und beinhaltet das Recht sich die Installationsdateien herunterzuladen. Wer nicht nur die Lizenz, sondern auch einen physikalischen Datenträger braucht, bezahlt in Deutschland mit 60 Euro gleich das Doppelte. Vollversionen von Windows 8 gibt es bisher im Microsoft Store für Deutschland noch nicht, sondern nur im Handel auf DVD. Laut Microsoft ist eine Kauf-DVD der einzige Weg ein Upgrade von 32-Bit zu 64-Bit durchzuführen. Was technisch gesehen natürlich nicht stimmt. Man kann die Lizenz für eine 32-Bit System erwerben, über eine zweite 64-Bit Installation die Installationsdateien ein weiteres Mal herunterladen und dann einen Clean Install auf 64 Bit durchführen.

D. Bezug der Installationsdateien aus unautorisierten Quellen

Wie beschrieben gibt es also durchaus einige Konstellationen wo man als stolzer Besitzer einer legal erworbenen gültigen Lizenz blöd dasteht, weil einem schlicht die Installationsdateien für sein Wunsch-Betriebssystem fehlen. Die Belange von Privatkunden sind Microsoft insoweit offensichtlich eher schnuppe, bei Unternehmenskunden ist der Hersteller großzügiger. Wer ein Technet oder MSDN Abonnement hat, kann selbstverständlich von Microsoft autorisierte ISO-Dateien für die Windows 8 Installation herunterladen. Eine direkten Zugriff auf diese Downloadquellen hat ein Privatanwender zwar nicht, aber diese Dateien kursieren selbstverständlich auf anderen Webseiten. Der Bezug von Installationsdateien aus von Microsoft nicht autorisierten Quellen ist tendenziell riskant. Man läuft immer die Gefahr Viren oder beschädigte Dateien einzuschleppen. Diese Gefahr kann man aber durch entsprechende Vorkehrungen stark minimieren. Weil die reinen Installationsdateien ohne Lizenz nutzlos sind, ist der Download aus nicht autorisierten Quellen meines Erachtens aber nicht illegal. Egal wo man die Installationsdateien her hat, die Lizenz muss man in jedem Fall bei Microsoft kaufen. Es gibt im Internet eine Reihe von Download-Portalen, insbesondere Torrent-Börsen, bei denen man MSDN- oder Technet-Versionen von Windows 8 Betriebssystemen herunterladen kann. Wer Google bemüht, wird schnell jedenfalls schnell eine entsprechende Webseite finden. 

Um sicherzugehen, dass man ein unverändertes Betriebssystem findet, sollte man gezielt nach Originalversionen fahnden. Dies kann man in zwei Schritten verifizieren. Zuerst einmal ist es sinnvoll, nach den Original-Dateinamen zu suchen. Diese werden allerdings häufig verändert, interessanter sind dann schon Faktoren wie Dateigröße und vor allem Checksummen. Wenn man diese dann heruntergeladen hat, kann man über MD5 oder SHA-1 Quersumme recht schnell herausfinden, ob die Datei beim Inhalt unverändert ist. Unveränderte Originaldateien werden in den Tauschbörsen oft als "Untouched' bezeichnet. Eine Gewißheit hat man erst dann, wenn die Checksummen stimmen. Diese Abgleich der Quersummen erledigt unter Windows beispielsweise das kostenlose Programm Snap MD5. Das Berechnen der Checksummen dauert einige Minuten, da muß man etwas Geduld haben. Unten finden Sie eine Tabelle mit bekannten Dateinahmen und Quersummen für verschiedenen Windows 8 Versionen.    

Alle Downloadlinks und Checksummen für Windows 8 DVDs

Alle Informationen zu den Downloads wurden mit Sorgfalt zusammengestellt, Fehler sind dennoch möglich. Maßgeblich sind immer - sofern vorhanden - die Angaben auf den Webseiten der Softwarehersteller. Wie man aus den ISO-Dateien von Windows 8 einen bootfähigen USB-Stick erstellt, ist in diesem Artikel bei den Kollegen von der Netzwelt beschrieben.

Windows 8 Original Enterprise Trialversion 

Diese Trialversionen kann man direkt bei Microsoft herunterladen, aber nur wenn man dort registriert ist. Jeder kann sich kostenlos und ohne weitere Verpflichtungen für diese Downloads registrieren.

Version:  Windows 8 Enterprise Trial 64-Bit 
Sprache: Deutsch
Datei:      9200.16384.WIN8_RTM.120725-1247_X64FRE_ENTERPRISE_EVAL_DE-DE-HRM_CENA_X64FREE_DE-DE_DV5.ISO
Größe:    3,23 GB (3.472.261.120 Bytes)
SHA-1:   0DE8C1B561FCF52D6F0B49AC8B38191ACBD337D0 (selbst geprüft)
Link:       Kostenloser Download direkt bei Microsoft

Version:  Windows 8 Enterprise Trial 32-Bit 
Sprache: Deutsch
Datei:      9200.16384.WIN8_RTM.120725-1247_X86FRE_ENTERPRISE_EVAL_DE-DE-HRM_CENA_X86FREE_DE-DE_DV5.ISO 
Größe:    2,34 GB (2.518.579.200 Bytes) 
SHA-1:   C4ED4F602E5F3E14FA08F790E5EFE2707DA3FAF5 (selbst geprüft)
Link:       Kostenloser Download direkt bei Microsoft

Version:  Windows 8 Enterprise Trial 64-Bit 
Sprache: Englisch 
Datei:      9200.16384.WIN8_RTM.120725-1247_X64FRE_ENTERPRISE_EVAL_EN-US-HRM_CENA_X64FREE_EN-US_DV5.ISO 
Größe:    3,25 GB (3.490.564.096 Bytes) 
SHA-1:   AE59E04462E4DC74E971D6E98D0CC1F2F3D63F1D (selbst geprüft)
Quelle:   Kostenloser Download direkt bei Microsoft

Version:  Windows 8 Enterprise Trial 32-Bit
Sprache: Englisch 
Datei:      9200.16384.WIN8_RTM.120725-1247_X86FRE_ENTERPRISE_EVAL_EN-US-HRM_CENA_X86FREE_EN-US_DV5.ISO 
Größe:    2,37 GB (2.550.913.024 Bytes) 
SHA-1:   B18E99C38177537DC2B115C3E23A8CAC1C64E537 (selbst geprüft)
Quelle:   Kostenloser Download direkt bei Microsoft

Windows 8 Original-Installationsdateien vom Upgrade-Assistenten 

Der Download dieser Dateien ist nur über den Upgrade-Assistent nach erfolgreichem Lizenzkauf möglich.

Version:  Windows 8 64-Bit 
Sprache: Deutsch
Datei:      Windows.iso
Größe:     2,68 GB (2.884.829.184 Bytes)
SHA-1:    fdc3adde3c6e07378c81a341189480f7 (selbst geprüft am 09.11.2012)
Quelle:    Download nur über Upgrade-Assistent nach Lizenzkauf

Version:  Windows 8 32-Bit 
Sprache: Deutsch
Datei:      Windows.iso
Größe:     2,05 GB (2.212.188.160 Bytes)
SHA-1:    F7A71AC75E3232070E7D4204C3F92A7060B966D3 (selbst geprüft am 09.11.2012)
Quelle:    Download nur über Upgrade-Assistent nach Lizenzkauf

Version:  Windows 8 64-Bit 
Sprache: Englisch 
Datei:      Windows.iso
Größe:    2,63 GB (2.831.089.664 Bytes)
SHA-1:    7C14D9AFF4302FB9681AC10AFCD441386CADF5E6 (selbst geprüft am 09.11.2012)
Quelle:    Download nur über Upgrade-Assistent nach Lizenzkauf

Windows 8 Original-Installationsdateien von Microsoft Technet 

Nur Abonnenten der kostenpflichtigen Technet Subscriptions können diese Dateien direkt beim Hersteller Microsoft herunterladen. 

Version:  Windows 8 32-Bit
Sprache: Deutsch
Datei:      de_windows_8_x86_dvd_915423.iso
SHA-1:    01C27D6F033FC6AF7596388E1DF72D4DB1B1060F (laut Microsoft)

Version:   Windows 8 64-Bit
Sprache:  Deutsch
Datei:       de_windows_8_x64_dvd_915409.iso  
SHA-1:    85EF5D5E7EDA0C8D660F06076EECD2967EAC841B (laut Microsoft)

Version:  Windows 8 64-Bit
Sprache: Englisch
Datei:      en_windows_8_x64_dvd_915440.iso
Größe:     3,33 GB (3.581.853.696 Bytes)
SHA-1:    1CE53AD5F60419CF04A715CF3233F247E48BEEC4 (laut Microsoft)

Version:  Windows 8 32-Bit
Sprache: Englisch
Datei:      en_windows_8_x86_dvd_915417.iso
Größe:    2,45 GB (2.632.460.288 Bytes)
SHA-1:   22D680EC53336BEE8A5B276A972CEBA104787F62 (laut Microsoft)

 
Loading
Deutsch
Englisch